15.06.2018

WCM-Kompetenz für Unternehmen

Das Competence Center Working Capital Management (WCM) von PostFinance berät Unternehmen mit grosser Fachkompetenz bei der Optimierung ihres Nettoumlaufvermögens. Was die Dienstleistung beinhaltet und welche Vorteile sie bringt, erklären Dr. Daniel Maucher und Erik Herlyn, zwei der WCM-Experten von PostFinance.

Mit WCM verschaffen sich Unternehmen finanziellen Spielraum. Indem sie ihr Nettoumlaufvermögen optimieren, reduzieren sie Kosten und setzen Liquidität frei, die sie gezielt nutzen können. Doch wo sollen Unternehmen ansetzen? Antworten liefern die WCM-Experten von PostFinance. Dr. Daniel Maucher und Erik Herlyn verfügen über grosse Fachkompetenz und einen langjährigen Erfahrungsschatz. Sie kennen daher sowohl die Erfolgsfaktoren als auch die Stolpersteine bestens.

Keine Lösungen von der Stange

Da ein professionelles WCM nach massgeschneiderten Lösungen verlangt, wird bei PostFinance nicht nur die inhaltliche Beratung, sondern auch das Vorgehen individuell auf das Unternehmen abgestimmt. «Auf Wunsch nehmen wir eine gemeinsame Analyse der Ausgangssituation vor, zeigen Methoden und Werkzeuge für ein effizientes Vorgehen auf und entwickeln zusammen Massnahmen mit Blick aufs Ganze – Quick-Wins inklusive», sagt Dr. Daniel Maucher.

Wirksame WCM-Instrumente

Das WCM-Team von PostFinance kann auf eine breite Palette an wirksamen WCM-Instrumenten zurückgreifen. Zu diesen gehören Lösungen wie Factoring, Reverse Factoring oder Dynamic Discounting. «Diese Supply-Chain-Finance-Ansätze sind speziell für Unternehmen interessant, die die beste Bonität innerhalb der Wertschöpfungskette beziehungsweise der Supply Chain nutzen möchten, ohne eigene Liquidität oder die eigene Bilanz zur Verfügung zu stellen», erklärt Erik Herlyn.

Günstige Konditionen

Sämtliche Lösungen werden auf die individuellen Bedürfnisse angepasst und überzeugen durch sehr günstige Finanzierungskonditionen. Dies dank der exzellenten Bonität der Schweizerischen Post und der unabhängigen Auswahl des jeweils günstigsten Risikonehmers. Ausserdem legen die Experten grossen Wert darauf, dass die WCM-Lösungen optimal der bestehenden Systemlandschaft angeglichen werden, um unnötige Mehraufwände zu vermeiden. Wer mehr über WCM und die Vorteile für sein Unternehmen wissen will, vereinbart am besten einen Beratungstermin. Das Angebot und die massgeschneiderten Lösungen sind auf Unternehmen ab einem Jahresumsatz von CHF 20 Mio. ausgerichtet.

Die WCM-Experten von PostFinance

Dr. Daniel Maucher ist seit 2013 Projektleiter Working Capital Management bei PostFinance. Erik Herlyn analysiert bei PostFinance seit 2012 Potenziale zur Optimierung des Working Capital von Unternehmungen. Beide Experten bringen Erfahrungen aus der Privatwirtschaft mit und sind an Fachhochschulen sowie Universitäten als Dozenten tätig. Durch ihre WCM-Erfahrung mit grossen und mittleren Unternehmen sowie durch die Kooperation mit der Universität St. Gallen weisen sie ein umfassendes Verständnis für die Kundenbedürfnisse auf.

Mehr Informationen

WCM-Beratungstermin vereinbaren
Alles rund ums Thema Working Capital Management